Bedrohlich hängt der Vollmond über den Dächern Gilneas.

Je näher man dem beschaulich, sagenumwogenen Städtchen kommt, desto mehr vernimmt man die Beats der Musik.

Der Szenetreffpunkt ist der leuchtende Seelenbrunnen mitten in der Stadt.
Ein bekannter DJ hat sich für heute angekündigt.

DJ the Warlock Sylphie.

Seine Seelensplitter sind vielfältig einsetzbar.
Stellt er seine Teufelsflamme nicht gerade dem Raid zur Verfügung, hält er seine Seelenverbindung zur Musik und zum Film aufrecht.

Tagsüber hält sein Job ihn in einem bösartigen Griff, welchen er selbstverständlich in menschlicher Gestalt nachgeht.
Wollen Server und Verbindungen nicht so funktionieren wie er das will, entfesselt er seinen Schattenfuror bis zur Verdebnis
und tritt ihnen mit seiner Finsteren Seele entgegen.

Im Notfall hetzt er seinen stetigen und treuen Begleiter Trafun, der Teufelshund, auf die Kabel des Servers.
Damit gewinnt unser Hexer auf jeden Fall den Kampf zwischen Gut und Böse.

Doch kann man diesem Hexer böse sein?

Im inneren hat er einen weichen Kern, mit dem er sich für die Gilde einsetzt.
Sie seid langer Zeit tatkräftig und mit jeglicher bösen Macht beim Raid unterstützt.
Er schaffte es sogar, die Gilde dkw in Bild und Ton salongfähig zu machen. Was bei dem chaotischen Haufen schon viel bedeutet.

Sein Seelenstein ist auf ewig mit dkw Verbunden und dieses Bündnis ist mit Wolfsblut besiegelt.

Blackurion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.